Small logo of ETH main building ETH Zurich : Computer Science : Pervasive Computing : Distributed Systems : Education : DS SS2002

Fachseminar Verteilte Systeme SS2002:

Event (Notification) Services

Betreuer: Oliver Kasten
Student: Gregor Bättig

Abstract

In verteilten Systemen, in denen das Auftreten eines Ereignisses mehreren Komponenten mitgeteilt werden muss, haben sich Event Services etabliert. In dem Event Services zugrundeliegenden Event-Modell gibt es zwei Rollen für Anwendungskomponenten: die des Erzeugers und die des Verbrauchers von Events. Aufgabe der Event Services ist es, (die von den Erzeugern erzeugten) Events an alle interessierten Verbraucher weiterzuleiten. Im Gegensatz zum Client/Server-Modell kann eine Nachricht mehrere Empfänger erreichen. Zudem ist die Kommunikation im Event-Modell asynchron, und anonym, d.h. es bedarf keines Wissens über die Identität der Kommunikationspartner.

Für verschiedene Aufgabengebiete gibt es zahllose Implementierungen von Event-Services (CORBA Event und Notification Service, Jini Distributed Events, Siena, Elvin, etc.), denen zum Teil drastisch unterschiedliche Architekturen zugrundeliegen. In diesem Seminarvortrag wird das Event-Modell umfassend vorgestellt. Der Vortrag gibt einen Überblick über Eigenschaften und Funktionsweisen verschiedener Event-Architekturen und diskutiert deren Vor- und Nachteile in verschiedenen Anwendungsfeldern.

Slides: [.pdf]

Referenzen:

ETH ZurichDistributed Systems Group
Last updated August 23 2010 01:53:51 PM MET sd