Mobilen Benutzungsschnistellen für die Interaktion mit Sensoren

Betreuer:

Dominique Guinard

Vortragstermin

28. April 2009

Abgabe der Ausarbeitung

21. April 2009 (Erste Version)
12. Mai (Endgültige, revidierte Version)

Inhalt:

Mehr als traditionelle PCs sind Sensoren Teil der realen Welt. Die Interaktion mit Sensoren passt daher kaum in das übliche Desktop-Paradigma grafischer Benutzerschnittstellen. Viel besser geeignet sind mobile Geräte, die wir stetig mit uns tragen und die uns als eine persönliche Schnittstelle zu den Sensoren in der reale Welt dienen können. Auf der andere Seite stellen die typischerweise stark beschränkten Anzeige- und Eingabemöglichkeiten solcher Geräte eine Hürde für deren Anwendung dar. Dieser Seminarbeitrag soll die Herausforderungen und Vorteile herausarbeiten, welche sich durch die Nutzung von mobilen Geräten als Interaktionsgeräte ergeben. Insbesondere sollen mögliche Ein- und Ausgabemodalitäten beschrieben werden, die sich für die Interaktion mit Sensoren besonders eignen könnten.

Literatur:


ETH ZurichDistributed Systems Group
Last updated August 23 2010 01:52:33 PM MET ss